Geschichten am Heimberg 1983 – weisch no?

Geschichte – beim „Betonieren“ im Winkelstall (beim Zielhaus an der Beltrametti Weltcupstrecke), das Ziel-Banner vom Weltcup Slalom 1983 gefunden. Wer die Geschichte dahinter wissen will, liest weiter: Beim ersten Parpan-Slalom wurden die Mahre-Zwillinge, welche ihre Startnummern verwechselt hatten (Phil fuhr mit der 13 von Steve und dieser, der das Rennen eigentlich mit 0,29 s Vorsprung gewonnen hätte, mit der 3 von Phil) disqualifiziert; sie hatten selbst ihren Lapsus vor der Jury eingestanden (allerdings war ihnen schon der Liechtensteiner Verband mit einem Einspruch vorausgeeilt gewesen), durften den zweiten Lauf unter Protest der übrigen Mannschaften absolvieren. Bei der Siegerehrung stieg aus Solidarität aber Girardelli auf das für den zweiten Platz vorgesehene Podest, Wenzel als Dritter blieb der Zeremonie fern. Kurios war auch, dass Ingemar Stenmark erneut in Parpan nicht ins Klassement kam (Sturz) und ausgerechnet Steve Mahre im Vorjahr (4. Januar 1983) an diesem Ort gewonnen hatte (Disqualifikation von Stenmark).

Wir sind gespannt, was das Fis Weltcup Finale im nächsten März am Heimberg für Geschichten schreiben wird. Skiweltcup.TV #skiweltcuplenzerheide #skiclubparpan

Danke den Helfern Dario Lohner, Pesche Brand, Ossi Nigg und Hanspeter Brigger für das Betonieren im Winkelstall, dort lagert im Sommer unser Skiclub Material. Danke an Tom Jaeger für die Nutzung.